Berlin : Unfall bei Staatsbesuch: Autofahrerin übersah Polizeieskorte

Bei dem Besuch des ukrainischen Premierministers ist am Dienstag ein Polizist aus der Eskorte leicht verletzt worden. Der Motorradfahrer der Polizei wollte eine Kreuzung in Berlin-Mitte sperren, über die der Konvoi des Gastes rollen sollte, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Eine 35-jährige Autofahrerin übersah den mit Blaulicht fahrenden Polizisten. Bei dem Zusammenstoß in der Wilhelmstraße/Ecke Behrenstraße wurde der Beamte leicht verletzt. Erst vor einer Woche hatte ein Polizist auf dem Motorrad bei der Ankunft des chinesischen Ministerpräsidenten Zhu Rongji einen Fußgänger angefahren. Zwar sind die Beamten, die die Motorradeskorte bilden und in der Mehrzahl der Fälle mit Sonderrechten fahren, zu besonderer Aufmerksamkeit verpflichtet. Aber dennoch kommt es immer wieder zu zu so schweren Unfällen wie im September 1999, als beim Besuch des israelischen Ministerpräsidenten Barak ein betrunkener Autofahrer in die Kolonne fuhr und den Polizisten schwer verletzte.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben