Berlin : Unfall: Drogen und Alkohol: 17-Jähriger verunglückt

Ha

Betrunken, unter Drogen und ohne Führerschein verunglückte ein 17-Jähriger am frühen Freitagmorgen mit dem Wagen seines Vaters. Der Jugendliche hatte in der Schackelsterstraße in Biesorf um 0.35 Uhr die Kontrolle über den Wagen verloren, als er einem ordnungsgemäß geparkten Wagen ausweichen wollte. Er raste auf die Gegenfahrbahn, prallte gegen einen dort haltenden Wagen seines Freundes und schleuderte zurück gegen eine Toreinfahrt.

Die vier Insassen im Alter von 16 bis 18 Jahren wurden verletzt, an beiden Wagen entstand Totalschaden. Beim Unglücksfahrer wurden "rauschgiftsuspekte Substanzen" (Polizeibericht) gefunden, zudem roch er nach Alkohol. Im Krankenhaus wurde ihm eine Blutprobe entnommen, seine Nasenprellung wurde ambulant behandelt. Sein 16-jähriger Beifahrer wurde mit Kopfwunden und Schleudertrauma stationär aufgenommen.

In Berlin waren im vergangenen Jahr 75 Prozent der 970 Blutproben, die auf Drogen untersucht wurden, positiv. Unter Drogen- und Medikamenteneinfluss gab es im Jahr 2000 45 Unfälle. Die Bilanz: 2 Tote, 4 Schwer- und 25 Leichtverletzte. Drogendelikte am Steuer gelten seit August 1998 als Straftat.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben