Unfall in Berlin-Karlshorst : Auto fährt auf Gehweg - sieben Fußgänger verletzt

Sieben Fußgänger wurden verletzt, zwei davon schwer, weil ein Auto an der Treskowallee in Karlshorst auf den Gehweg geraten war. Der Fahrer hatte zuvor ein anderes Auto touchiert.

von
Die Polizei sucht nach einem 39-Jährigen, der eine Frau in Neuruppin getötet haben soll.
Die Polizei sucht nach einem 39-Jährigen, der eine Frau in Neuruppin getötet haben soll.Foto: dpa/Archiv

Sieben Fußgänger wurden am Sonnabend verletzt, nachdem ein Autofahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte und auf den Gehweg geraten war. Zwei der Personen wurden laut Polizei schwer verletzt. Nach ihren Angaben war auf der Treskowalle/Ecke Marksburgstraße in Karlshorst ein Bus der BVG von der Haltestelle weggefahren und hatte sich auf die Linksabbiegespur eingefädelt.

Die Ampel zeigte „Rot“. Als sie auf „Grün“ umschaltete, versuchte ein hinter dem Bus stehender Autofahrer rechts am Bus vorbeizufahren. Dabei touchierte er ein anderes Fahrzeug. Der Spurwechsler habe dann die Gewalt über sein Fahrzeug verloren und sei auf dem Gehweg erst gegen einen Poller und dann in die Gruppe gerast. Wie hoch die Geschwindigkeit war, sei noch nicht bekannt, sagte ein Polizeisprecher.

Die Treskowallee ist halbseitig noch gesperrt; auch der Straßenbahn-Verkehr war unterbrochen. Die Bahnen fahren aber bereits wieder.

32 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben