Update

Unfall in Berlin-Neukölln : Rollerfahrerin von Rasern schwer verletzt

Eine 34-jährige Rollerfahrerin ist am Sonnabend von zwei Rasern schwer verletzt worden. Laut Polizei lieferten sich die beiden womöglich ein Rennen.

Foto: dpa/Patrick Pleul
Foto: dpa/Patrick Pleul

Mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden musste am Samstag eine Rollerfahrerin nach einem Unfall in Neukölln. Den bisherigen Ermittlungen und mehreren Zeugenaussagen zufolge befuhr die Frau auf ihrem Kleinkraftrad gegen 11.30 Uhr das Maybachufer in Richtung Kottbusser Damm, als ihr zwei Autos, ein Audi und ein BMW, mit vermutlich überhöhter Geschwindigkeit entgegen kamen.

Die 34-Jährige soll durch Ausweichen den Zusammenstoß mit dem Audi noch verhindert haben, kam ins Schlingern, stieß mit dem nachfolgenden BMW zusammen und wurde vom Zweirad geschleudert. Ein Rettungswagen brachte sie mit Frakturen an beiden Beinen in eine Klinik.

Die Autofahrer, ein 27-Jähriger im Audi und ein 30-Jähriger im BMW, blieben unverletzt. Nach Angaben von Zeugen könnten sich die Zwei zuvor eine Verfolgungsfahrt geliefert haben, teilte die Polizei weiter mit. Gegen die Raser sei unter anderem ein Verfahren "wegen Straßenverkehrsgefährdung durch grob rücksichtsloses Fehlverhalten" eingeleitet worden, hieß es am Sonntag im Präsidium.

16 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben