Unfall in der U-Bahn : Mann will Dieb stoppen und stürzt vom Bahnsteig

Geistesgegenwärtig wollte am Sonntagmorgen ein junger Mann einen Smartphone-Dieb stoppen - und stürzte dabei im Bahnhof Voltastraße aufs U-Bahngleis. Den Dieb kümmerte der Unfall nicht.

von
Tatort U-Bahnhof. Der Diebstahl eines Smartphones endete folgenreich am Sonntagmorgen.
Tatort U-Bahnhof. Der Diebstahl eines Smartphones endete folgenreich am Sonntagmorgen.Foto: Kai-Uwe Heinrich

Sturz aufs U-Bahngleis, Knochenbruch, Feuerwehreinsatz – das sind die Folgen eines dreisten Smartphone-Diebstahls, den die Polizei am Sonntag meldete. Demnach saß kurz vor 8 Uhr ein 30-Jähriger Mann in einem Zug der Linie U 8. Die Augen hatte er geschlossen und lauschte über Kopfhörer der Musik aus seinem Smartphone. Der Zug hatte gerade auf dem Bahnhof Voltastraße in Gesundbrunnen gestoppt, da griff sich ein anderer Fahrgast das Telefon des Ahnungslosen und sprang aus dem Zug. Er rannte auf einen 22-Jährigen hinzu, der durch den Hilferuf des Opfers gerade auf den Vorfall aufmerksam geworden war. Der Dieb kam ins Straucheln, und das Smartphone entglitt ihm – der 22-Jährige hatte ihm ein Bein gestellt.

Doch dabei verlor der Helfer offenbar das Gleichgewicht und stürzte vom Bahnsteig direkt aufs Gleis der U-Bahn. Während sich der hinzueilende Smartphone-Besitzer und ein weiterer Mann um den Verunglückten kümmerten, flüchtete der Dieb unerkannt. Alarmierte Rettungskräfte brachten den 22-Jährigen anschließend in ein Krankenhaus. Er hat sich beim Sturz ein Bein gebrochen.

Autor

10 Kommentare

Neuester Kommentar