Unfall : Vollsperrung auf der A 10

Durch die Kollision eines Lastwagens mit einer Eisenbahnbrücke ist der Verkehr auf dem Berliner Ring in Richtung Potsdam beeinträchtigt.

Michendorf - Durch die Kollision am Dienstagabend habe sich die Ladung mit fünf Muldencontainern gelöst und die Fahrbahn beschädigt, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch in Potsdam. Wahrscheinlich sei der Lkw zu hoch beladen gewesen.

Auch die Brücke wurde den Angaben nach beschädigt. Ein Gleis sei für den Zugverkehr gesperrt worden. Die A 10 wurde in Richtung Potsdam bis Mitternacht voll gesperrt und der Verkehr an der Abfahrt Michendorf umgeleitet. Am Mittwoch erfolgte eine erneute, knapp vierstündige Sperrung der Autobahn, da ein Gutachter das Brückenbauwerk überprüfen müsse, teilte der Polizeisprecher mit.

Am Mittwochmittag war das Gleis für den Zugverkehr in Richtung Seedin immer noch gesperrt. "Dort fährt zum Beispiel der Regionalexpress 7 nach Dessau", sagte Bahnsprecher Holger Auferkamp in Berlin. Es gebe jedoch drei Gleise, deswegen führe die Sperrung nur zu Verzögerungen im Minutenbereich. Wie lange die Behebung der Schäden dauere, könne er nicht sagen. Gegen den 55-jährigen Lkw-Fahrer wird wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben