Unter freiem Himmel : Freiluft-Veranstaltungstipps

Vielleicht werden die fürs Wochenende angekündigten Regenschauer ja doch nicht so schlimm. Das Angebot an Freiluftveranstaltungen ist jedenfalls groß.

von

Das Bierfestival

Biertrinker kommen an der Karl-Marx-Allee in Friedrichshain auf ihre Kosten: Zwischen Strausberger Platz und Frankfurter Tor läuft von Freitag bis Sonntag das „15. Internationale Bierfestival“, bei dem sich rund 300 Brauereien aus 86 Ländern mit 2000 Bieren präsentieren. Auf 18 Bühnen gibt es Musik und Shows. Am Sonntag bitten die Veranstalter zum Rekordversuch: Auf zwei Kilometern werden Tische für den „längsten Biergarten der Welt“ aneinandergereiht. Dafür werden Gruppen ab sechs Personen gesucht. Näheres dazu und zum Programm steht unter www.bierfestival-berlin.de. Der Eintritt ist frei, gefeiert wird bis Mitternacht beziehungsweise 22 Uhr am Sonntag.

Das Volksfest
Erstmals läuft das Deutsch-Amerikanische Volksfest wegen eines Bauprojekts nicht mehr in Dahlem, sondern nahe dem Hauptbahnhof an der Heidestraße 30 in Mitte. Unter dem Motto „Discover America“ werden alle 50 US-Bundesstaaten vorgestellt. 95 Schausteller haben ihre Attraktionen aufgebaut, darunter ein 45-Meter-Riesenrad. Auf den Karussells gelten mittwochs halbe Preise. Der Eintritt kostet zwei Euro und ist für Kinder unter 14 Jahren frei. Es gibt 1500 Parkplätze. Erreichbar ist der Festplatz auch mit den Buslinien 120, 142 und 245. Alle zehn bis 20 Minuten fährt ein Shuttlebus zum Hauptbahnhof und zur Fennstraße. Infos im Internet: www.deutsch-amerikanisches-volksfest.de.

Das Straßentheater
„Berlin lacht!“ heißt das internationale Straßentheater-Festival, das seit acht Jahren den Alexanderplatz, den Kurfürstendamm und den Mariannenplatz belebt. Jetzt findet das Spektakel erneut auf dem Alex statt. Unter der Schirmherrschaft des Regierenden Bürgermeisters treten ab Freitag um 16 Uhr mehr als 100 Künstler aus zehn Ländern auf. Zuschauer können kostenfrei Puppenspiele, Pantomime, Artistik, One-Man-Shows und Musik erleben. Hinzu kommen Installationen wie der aus alten Gegenständen zusammengebaute „interaktive Spielgeräteparcours“. Das Festival dauert bis zum 14. August. Täglich bis 22 Uhr – nur am letzten Tag ist bereits um 20 Uhr Schluss (www.berlin-lacht.de).

Die Galerie
Zweimal jährlich wird die Oberbaumbrücke über der Spree zur Kunstgalerie – so auch wieder an diesem Sonntag. Bei freiem Eintritt beteiligen sich mehr als 100 Maler, Bildhauer und Fotografen an der „9. Open Air Gallery“ auf der historischen Brücke zwischen Kreuzberg und Friedrichshain – darunter bekannte und unbekannte Künstler. Während der Veranstaltung, die von 10 bis 22 Uhr dauert, werden die Fahrbahnen für den Verkehr gesperrt. Auf einer 120 Meter langen Leinwand können Hobbymaler ihr Talent erproben, außerdem ist jeder ab 16 Uhr zum Tangotanzen eingeladen. Veranstalter ist der Stadtteilausschuss Kreuzberg, der das Projekt unter www.openairgallery.de vorstellt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar