Berlin : Unter Wasser mit Robbie Williams

Der Pop-Schwarm kommt heute zur „Findet-Nemo“-Premiere

-

Angefangen hat alles mit dem Dschungelbuch. Das war der erste Film aus den DisneyStudios, den Superstar Robbie Williams sah. Jetzt hat er an einem Trickfilm mitgearbeitet, nicht aus den Disney-Studios, und nicht von echten Zeichnern erschaffen, sondern von Computern, aber immerhin. „Beyond the Sea“ heißt der Titel, den Robbie Williams für den neuen Film „Findet Nemo“ aufgenommen hat. Seine Fans kennen das Stück in- und auswendig. Trotzdem würden sie einiges geben, um zu hören, wenn er es live singt. Das wird er heute tun, im Anschluss an die Deutschland-Premiere von „Findet Nemo“ im Sony Center. Allerdings nur für eingeladene Gäste, die auch erst kurz vor Beginn des Films erfahren werden, wo die Party stattfindet. Alles streng geheim. Spekulationen über den Ort sind viele im Umlauf. Ein Unter-Wasser-Film mit Fischen als Figuren – da kämen ja nur Schwimmbäder oder Aquarien in Frage. Williams wird aller Voraussicht nach erst zur Party kommen und gleich danach abreisen. Am roten Teppich im Sony-Center wird er wohl nicht zu sehen sein. oew

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar