Berlin : Unterschiedliche Reinigungskonzepte

Die Bezirke haben unter dem Spardruck seit 1996 unterschiedliche Reinigungskonzepte entwickelt. Alle sind dabei bei der täglichen Reinigung der Sanitärräume geblieben. Viele Bezirke gehen davon aus, dass die Schüler ihre Klassenräume täglich selbst fegen, was jedoch längst nicht immer geschieht. Die Reinigungsbetriebe wischen ein- bis dreimal wöchentlich die Klassenräume. Einige Bezirke lassen Grundschulen etwas häufiger putzen als Oberschulen.

Die Verkehrsflächen, also Flure, Eingangsbereiche etc. werden in den meisten Bezirken täglich gewischt, allerdings gibt es auch Bezirke wie Neukölln, wo dies nur dreimal pro Woche stattfindet. Treptow lässt Klassen-, Fachräume und Verkehrsflächen täglich "mit Staub bindenden Mitteln" fegen und wöchentlich einmal wischen.

Stark unterschieden wird in Zehlendorf: Die Vorklassen, 1. und 2. Klassen werden täglich gewischt, die 3. bis 6. Klassen zweimal wöchentlich, die 7. bis 13. nur einmal. Weißensee lässt dreimal fegen, zweimal wischen.

Wedding putzt täglich nur noch die Verkehrsflächen; Klassen- und Fachräume im Zwei-Tage-Rythmus. sve

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben