Berlin : Unvermittelt Messer in Hals gestochen 18-Jähriger auf S-Bahnhof verletzt

-

Ohne jede Vorwarnung sind ein 18Jähriger und sein 17-jähriger Freund am Sonnabend kurz vor Mitternacht auf dem S-Bahnhof Hohenschönhausen von zwei Männern angegriffen worden. Als die beiden Jugendlichen aus dem Zug stiegen und an einem Fahrkartenautomaten vorbei zum Ausgang gingen, schlug ein Unbekannter ohne erkennbaren Grund dem Jüngeren ins Gesicht, zog ein Klappmesser aus der Hosentasche und stach es dem 18-Jährigen in den Hals. Ein anderer Täter warf dann eine Flasche neben dem Niedergestochenen auf den Boden, der durch Splitter am Hinterkopf verletzt wurde. Anschließend flüchteten die beiden Täter.

Nach Angaben der Polizei besteht keine Lebensgefahr bei dem 18-Jährigen, jedoch blutete die Wunde im Hals stark. Beide Täter sollen etwa 20 Jahre alt sein, einer ist fast glatzköpfig, trug ein weißes T-Shirt und ein helle Hose, der andere blaue Jeans, einen blauen Pullover und ein blaues Basecap. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben