Unwetter : Gewitter ziehen an Berlin vorbei

Gewaltige Unwetterfronten hatten sich auf die Hauptstadt zubewegt, doch am Donnerstagabend gab die Berliner Feuerwehr Entwarnung. In Teilen von Brandenburg ging es nicht so glimpflich ab.

BerlinFür Berlin und Brandenburg hatte der Deutsche Wetterdienst für Donnerstagabend kräftige Gewitter vorhergesagt. Die Hauptstadt blieb allerdings von Unwettern verschont und am späteren Abend gab die Feuerwehr Entwarnung. Große Hagelkörner richteten allerdings in der Prignitz (Brandenburg) Schäden an. Heftige Winde stürzten Bäume um, berichtete der Lagedienst in Potsdam.

Ursache für die Wetterunbilden ist schwülwarme Luft, die an der Vorderseite eines Tiefs bei Schottland im Laufe des Tages in den Nordosten Deutschlands kommen sollte.

Der letzte dokumentierte Tornado in der Region wurde nach Angaben der Meteorologin Claudia Voß vom privaten Wetterdienst MeteoGroup Deutschland am 1. Juni in Wölsickendorf bei Bad Freienwalde registriert. Es gebe aber weitere Verdachtsfälle aus dem Juli. (jg/sf/ddp/dpa)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar