Unwetter in Berlin : S-Bahn entgleist, LKW umgestürzt, Bäume entwurzelt

Blitze, Donner, starker Regen: Über Berlin hat am Donnerstagabend ein Unwetter getobt. In Zehlendorf entgleiste eine S-Bahn, auf der A114 stürzte ein LKW um, etliche Bäume wurden entwurzelt. Die Feuerwehr war im Dauereinsatz.

von
Passanten suchen Schutz vor einem Unwetter in Hannover. Haben Sie auch tolle Bilder vom Unwetter? Dann schicken Sie sie uns an leserbilder@tagesspiegel.deWeitere Bilder anzeigen
Foto: Julian Stratenschulte/dpa
31.07.2013 14:38Passanten suchen Schutz vor einem Unwetter in Hannover. Haben Sie auch tolle Bilder vom Unwetter? Dann schicken Sie sie uns an...

00.40 Uhr: Wir verabschieden uns in den Feierabend. Morgen früh informieren wir Sie über die weiteren Ereignisse in der Nacht und die Bilanz der Unwetter-Schäden.

00.24 Uhr: Laut Feuerwehrsprecher Jens-Peter Wilke lässt die Zahl der Einsätze inzwischen spürbar nach. Noch sind die Feuerwehrleute aber vereinzelt mit umgestürzten Bäumen und voll gelaufenen Kellern beschäftigt. Insgesamt hatte die Feuerwehr bis zu diesem Zeitpunkt 240 Einsätze in Berlin, darunter auch kleinere Brände. Im Einsatz waren insgesamt rund 900 Feuerwehrkräfte, darunter 300 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr. Diese wurden nun zum Teil bereits wieder nach Hause geschickt.

0.01 Uhr: Wetterdienst hebt Unwetterwarnung für Berlin auf

23.57 Uhr: Wegen des Unwetters kann es im gesamten S-Bahn-Netz zu Zugausfällen und erheblichen Verspätungen kommen.

23.52 Uhr: In Karow ist laut Feuerwehr in der Straße 44 das Dach eines Einfamilienhauses in Brand geraten - vermutlich durch einen Blitzeinschlag.

23.49 Uhr: Laut Lothar Aust, zentraler Verkehrsleiter bei der BVG, sind mehrere Bäume auf Oberleitungen gestürzt, wodurch der Verkehr bei einigen Straßenbahnlinien beeinträchtigt wurde. Betroffen waren demnach vor allem die südlichen Bezirke Berlins.

23.40 Uhr: Nur mal so am Rande: Morgen ist Sommeranfang.

23.35 Uhr: Update zur entgleisten S-Bahn in Zehlendorf: Die Strecke zwischen den Stationen Zehlendorf und Botanischer Garten wird laut Feuerwehr voraussichtlich bis zum Morgen gesperrt bleiben. Feuerwehrleute sind dabei, den umgestürzten Baum von den Schienen zu zerren.

23.25 Uhr: In Pankow ist nach Feuerwehrangaben ein LKW auf der A114 umgestürzt. Der Laster wurde von der Feuerwehr geborgen.

23.22 Uhr: Laut Feuerwehr wurde eine Person verletzt, als in Zehlendorf die S-Bahn entgleiste.

23.16 Uhr: In Alt-Hohenschönhausen ist das Gewitter inzwischen durchgezogen, schreibt ein Twitter-Nutzer.

23.06 Uhr: In Charlottenburg gab es Untergangsstimmung mit Gewitter, knallenden Fensterscheiben und starkem Regen, aber nach 15 Minuten hat jetzt der Wind nachgelassen und der Regen ist schwächer geworden. Der Himmel blitzt nur noch etwas...

Unwetter über Deutschland
Passanten suchen Schutz vor einem Unwetter in Hannover. Haben Sie auch tolle Bilder vom Unwetter? Dann schicken Sie sie uns an leserbilder@tagesspiegel.deWeitere Bilder anzeigen
1 von 47Foto: Julian Stratenschulte/dpa
31.07.2013 14:38Passanten suchen Schutz vor einem Unwetter in Hannover. Haben Sie auch tolle Bilder vom Unwetter? Dann schicken Sie sie uns an...

23.02 Uhr: Flucht vor dem Gewitter auch im Botanischen Garten. In der U-Bahn drängen sich die durchnässten Menschen.

23 Uhr: In Moabit geht der Regen jetzt richtig los. Mehrere Feuerwehrwagen fahren mit Sirene über die Beusselstraße.

22.57 Uhr: Die Polizei berichtet von etlichen umgestürzten Bäumen im Stadtgebiet.

22.56 Uhr: Laut Polizei gab es bei der entgleisten S-Bahn in Zehlendorf keine Verletzten.

22.52 Uhr: Die Feuerwehr erhöht die Zahl der Einsatzkräfte von 600 auf 900. Bislang gab es laut Feuerwehr 200 Einsätze. Der erste davon um 21.51 Uhr in Marienfelde. Es gab sowohl Brand- als auch Sturmeinsätze.

22.49: In der Sundgauer Straße in Zehlendorf ist laut Feuerwehr eine S-Bahn der Linie 1 in Richtung Wannsee entgleist. Die Bundespolizei evakuiert die Fahrgäste. Ein Baum war auf die Schienen gestürzt.

22.44 Uhr: In Spandau sind etliche Bäume umgestürzt. Auf der Potsdamer Chaussee wurde der Busverkehr wurde der Busverkehr umgeleitet.

22.40 Uhr: Auch in Moabit ist es vom Gewitter bereits taghell, erste Regentropfen fallen, die Menschen laufen schnellen Schrittes ins Trockende. Immer wieder durchzucken Blitze den Himmel.

22.38 Uhr: Sehen Sie hier eine Auswahl von Leserbildern zum Unwetter in Berlin.

22.37 Uhr: Unser Kollege Christian Tretbar meldet: Im Prenzlauer Berg regnet es heftig und der Himmel ist hell erleuchtet.

22.33 Uhr: Markisen einfahren, Sonnenschirme schließen, beim Fernseher den Stecker ziehen - hier gibt's Sicherheitstipps zum Unwetter von der Berliner Feuerwehr.

22.30 Uhr: Untergangsstimmung in Teilen Berlins

22.10 Uhr: In der Tagesspiegel-Redaktion am Askanischen Platz ist bereits Donner zu hören. Auch via Twitter berichten einige Berliner schon vom Gewitter, darunter Nutzer in Mitte und Mariendorf.

22.07 Uhr: Zwei Bäume stürzen laut Feuerwehr auf ein Haus in der Müggellandstraße in Müggelheim. Verletzt wurde niemand.

21.45 Uhr: Berlin droht am späten Donnerstagabend und in der Nacht zu Freitag womöglich ein schweres Unwetter. Das geht aus einer Wetterwarnung des Deutschen Wetterdienstes hervor. Auch die Berliner Feuerwehr bereitet sich schon auf den Ernstfall vor. Man rechne damit, dass das Unwetter am späten Abend von Süden her auf Berlin zukommt, sagte Peter Trebeß vom Lagedienst der Feuerwehr dem Tagesspiegel. Das gesamte Stadtgebiet könnte demnach betroffen sein. In den südlichen Stadtbezirken wurden bereits fünf Freiwillige Feuerwehren in den Dienst gerufen. Für die Nacht rechnet die Feuerwehr mit etlichen wetterbedingten Einsätzen.

Unwetter über Deutschland
Passanten suchen Schutz vor einem Unwetter in Hannover. Haben Sie auch tolle Bilder vom Unwetter? Dann schicken Sie sie uns an leserbilder@tagesspiegel.deWeitere Bilder anzeigen
1 von 47Foto: Julian Stratenschulte/dpa
31.07.2013 14:38Passanten suchen Schutz vor einem Unwetter in Hannover. Haben Sie auch tolle Bilder vom Unwetter? Dann schicken Sie sie uns an...

Laut Wetterdienst zieht ein umfangreiches Tiefdruckgebiet mit der zugehörigen Kaltfront über Deutschland hinweg. Bereits am Abend haben sich erste unwetterartige Gewitter entwickelt. In der Nacht ziehen weitere Unwetter aus Südwesten heran. In den Morgenstunden folgt dann die Kaltfront mit weiteren kräftigen Gewittern. Auch kräftigen Hagel und heftigen Regen erwartet die Feuerwehr.

Bereits im Laufe des Donnerstag haben in weiten Teilen Deutschlands schwere Unwetter gewütet. Im münsterländischen Dülmen starb ein 80-Jähriger beim Arbeiten gegen eindringendes Wasser in einem Keller. Meteorologen warnen derzeit sogar vor Tornados.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

18 Kommentare

Neuester Kommentar