Unwetter : Vier Menschen aus Lebensgefahr gerettet

Die DRK-Wasserwacht hat am Sonntag vier Menschen aus Lebensgefahr gerettet. Bei einem plötzlich aufziehenden Gewitter hatte sich die Sicht auf der Unterhavel und dem Großen Wannsee teilweise unter 30 Meter verringert.

Berlin - Innerhalb von einer Stunde halfen die freiwilligen Helfer der DRK-Wasserwacht insgesamt elf Menschen aus Notlagen, in die sie durch den stürmischen Regen gekommen waren. Unter den Geretteten war ein Surfer, der nach mehreren Aufrichtversuchen am Ende seiner Kräfte war.

Bei Windstärken bis zu acht Beaufort (BfT) waren außerdem vier Segelboote gekentert. Die Wasserwacht rettete die Bootsbesatzungen und richtete die Segelboote wieder auf. Drei der Boote wurden anschließend ausgepumpt, in zwei Fällen mussten sie wegen Manövrierunfähigkeit in den Heimathafen geschleppt werden. Die DRK-Wasserwacht war am Wochenende mit insgesamt 21 Einsatzkräften und sieben Booten im Einsatz. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben