Urkunde überreicht : Wirtschaftssenatorin von Obernitz offiziell entlassen

Sybille von Obernitz (parteilos) ist nicht länger Wirtschaftssenatorin in Berlin. Klar ist noch nicht, wer ihr Nachfolger wird - sondern vorerst nur, wer das Amt kommissarisch übernimmt.

Nicht mehr im Amt: Ex-Wirtschaftssenatorin Sybille von Obernitz.
Nicht mehr im Amt: Ex-Wirtschaftssenatorin Sybille von Obernitz.Foto: dapd

Sybille von Obernitz (parteilos) ist nicht länger Wirtschaftssenatorin in Berlin. Die 50-jährige Volkswirtin erhielt am Dienstag vom Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) ihre Entlassungsurkunde. Von Obernitz kam - anders als es beispielsweise Kurzzeitsenator Michael Braun getan hatte - persönlich ins Rote Rathaus und nahm, nach der regulären Senatssitzung, die Entlassungsurkunde entgegen.

Die parteilose Politikerin auf CDU-Ticket hatte nach Querelen um ihre eigenmächtige Amtsführung und die Auswahl des neuen Messe-Chefs am Samstag das Vertrauen von Innensenator und CDU-Landeschef Frank Henkel verloren und um ihre Entlassung gebeten. Wowereit gab ihrem Gesuch nach längerer Prüfung statt. Damit hat die Ex-Senatorin Anspruch auf ein Übergangsgeld für neun Monate in Höhe von rund 70 000 Euro.

Die Suche nach einem Nachfolger oder einer Nachfolgerin gestaltet sich unterdessen schwierig. Klar ist momentan nur, dass Frank Henkel das Amt kommissarisch übernommen hat.

Die verbotenen Fotos der Senatorin von Obernitz
Wie zeigen verbotene Fotos von Wirtschaftssenatorin Sybille von Obernitz.Weitere Bilder anzeigen
1 von 18Fotos: dpa, Montage: Kai-Uwe Heinrich
06.01.2012 11:03Wie zeigen verbotene Fotos von Wirtschaftssenatorin Sybille von Obernitz.

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben