Berlin : US-Botschaft: Baubeginn im Frühjahr 2004 Senat verabschiedete

geänderten Bebauungsplan

-

Der nächste Schritt für den Neubau der USamerikanischen Botschaft am Pariser Platz ist getan: Der Senat stimmte am Dienstag dem geänderten Bebauungsplan für das Grundstück in Mitte zu. Jetzt müssen die Parlamentarier noch darüber entscheiden. Mit einer Ablehnung ist nicht zu rechnen, deshalb soll bereits im Frühjahr 2004 mit dem Bau begonnen werden. Der Pariser Platz 2 war bereits zwischen 1939 und 1942 die Adresse der US-Botschaft in Berlin.

Der Bebauungsplan war nach Terroranschlägen auf die US-Botschaften in Kenia und Tansania und den Attentaten am 11. September geändert worden, weil die Amerikaner ihre Sicherheitsvorschriften deutlich verschärften. Nach schwierigen Verhandlungen erzielten Senat und US-Regierung einen Kompromiss, der einen Sicherheitsabstand von 25 Metern bei einer leichten Verlegung der Ebert- und Behrenstraße vorsieht. Der Gehweg an der Behrenstraße wird 18 Meter breit. Im Frühjahr 2002 hatten der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) und US-Botschafter Daniel Coats eine gemeinsame Erklärung zum Bau der künftigen Botschaft unterzeichnet. sib

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben