Berlin : Vall de Baldomar - Cristiari - Infinitus Cabernet/Merlot

Bernd Matthies

Cabernet Sauvignon/Merlot: Das klassische gemischte Doppel aus Bordeaux hat in den letzten Jahrzehnten die Welt erobert und dabei oft die angestammten Rebsorten verdrängt. Inzwischen scheint sich aber eine Art Gleichgewicht anzubahnen, und überdies nehmen die Cuvees aus den beiden klassischen Rebsorten in der Hand geschickter Önologen immer häufiger auch regionale Eigenarten an und ordnen sich dem vielbeschworenen "Terroir" unter. Die experimentierfreudigen Spanier erzielen in letzter Zeit große Erfolge mit einem Weintyp, der in Bordeaux praktisch nie eine Rolle gespielt hat: dem Rosé aus den beiden Trauben. Unser aktuelles Beispiel kommt von dem nach spanischen Maßstäben kleinen 25-Hektar-Unternehmen Vall de Baldomar aus dem Anbaugebiet Costers del Segre, das drunten in Katalonien zwischen den Pyrenäen und der Stadt Tarragona liegt. Unter dem Namen Cristiari verkauft das Gut einen Rosé aus Cabernet und Merlot, der in zwölfstündiger Standzeit auf der Maische ein lichtes Himbeerrot mit violetten Reflexen gewonnen hat und in vielen deutschen Regionen glatt als Rotwein durchgehen würde. Dennoch kommt er am besten kalt - nicht eiskalt - zur Geltung und entfaltet dann ein herrlich komplexes, an einen Korb roter Früchte erinnerndes Bukett. Auch auf der Zunge macht dieser anspruchsvolle, nicht zu schwere Sommerwein einen glänzenden Eindruck: Vergessen Sie alles, was Ihnen bislang als blässlicher Rosé ins Glas gekommen ist. Bei Feinkost-John am Zeltinger Platz 5 in Frohnau ist dieser Wein, Jahrgang 1999, für 13,95 DM zu haben - und in den vergangenen Wochen bereits so gut gelaufen, dass die neue Ladung erst im Laufe der nächsten Woche eintreffen wird. Der Weg lohnt auf jeden Fall, denn Peter John hat in seinem Geschäft ein Weinsortiment aufgebaut, das in seiner Aktualität und Spezialisierung - vor allem Deutschland, Österreich, Spanien - jedem Vergleich stand hält. Ein kleines Weinbistro mit Terrasse wird dieser Tage fertig (Tel.: 401 40 84).

Nun verabschieden wir uns aus der bekannten Weinwelt, nehmen die beiden Rebsorten aber mit. Der rote Infinitus Cabernet/Merlot kommt aus Patagonien, dem zugigen Südende Argentiniens, hierzulande auch als Feuerland bekannt. Das sieht von Berlin aus wie das Ende der Zivilisation - aber Rio Negro, der Rand der patagonischen Wüste am 39. Breitengrad, bietet den Reben hervorragende Bedingungen: viel Sonne, kühle Nächte und eine ungewöhnlich lange Vegetationsperiode von der Blüte bis zur Traubenreife. Der Mangel an Regen wird durch künstliche Bewässerung kompensiert. Infinitus, eine relativ kleine Bodega, wurde erst 1991 von dem Bordelaiser Önologen Hervé Joyaux Fabre und dem Bankier Jean Montmayou gegründet. Zum Programm gehören auch Cuvées mit Malbec, Syrah, Chardonnay und Sémillon. Unser Wein des Monats, der 96er Jahrgang, ist trotz des Etiketts garantiert kein Prickelwasser Entenwein. Er besticht durch prägnante, saftige Kirsch- und Waldbeerenfrucht, feine Säure und weiche Tannine, ist jetzt perfekt trinkbar, wird aber auch die nächsten Jahre viel Freude machen. Freude macht auch der Preis: Das KaDeWe bietet die Flasche für 19,98 Mark an. Ob das überhaupt die Transportkosten deckt?

0 Kommentare

Neuester Kommentar