• Vandalen verwüsteten Schule Täter rissen Waschbecken heraus und drehten Wasserhähne auf

Berlin : Vandalen verwüsteten Schule Täter rissen Waschbecken heraus und drehten Wasserhähne auf

-

Unbekannte haben in der Nacht zu Freitag die ZilleGrundschule in Friedrichshain verwüstet. Vom Erdgeschoss bis zum dritten Obergeschoss zog sich die Spur der Vandalen, in den Toilettenräumen wurden die Waschbecken von der Wand gerissen und die Wasserhähne aufgedreht. In sämtlichen Fluren waren die Feuerlöscher von der Wand gerissen und der Inhalt versprüht worden, zudem die Grünpflanzen umgeworfen. Der Hausmeister war gegen Mitternacht durch die Alarmanlage zu dem Gebäude in der Boxhagener Straße gerufen worden und hatte das Chaos entdeckt. Selbst den Vogelkäfig im Erdgeschoss verschonten die Täter nicht. Nach Angaben der Polizei hatten sie im Untergeschoss ein Fenster aufgehebelt. Sie verließen die Schule durch die Haupteingangstür. Technik- und Lehrerräume blieben unangetastet, die Täter hatten es also nicht auf Wertsachen abgesehen.

Die Zille-Grundschule hat 304 Schüler der ersten bis sechsten Klasse. Bei der Polizei hieß es, dass solche Taten oft von Schülern oder Ehemaligen verübt werden. Die Schulverwaltung hatte von dem Schaden, der auf mehrere Tausend Euro geschätzt wird, gestern keine Kenntnis. Vor zwei Jahren hatten Jugendliche das Französische Gymnasium in Tiergarten total verwüstet und einen Schaden von 100 000 Euro angerichtet. Wenige Tage später waren sieben Jungen und zwei Mädchen zwischen 14 und 16 Jahren festgenommen worden, einige waren ehemalige Schüler des Renommiergymnasiums. Sie hatten zudem teure Fernseh- und Videogeräte gestohlen und an Hehler verkauft. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar