Berlin : Vattenfall erhöht Preise für Fernwärme

Der Energiekonzern Vattenfall erhöht zum 1. April die Preise für Fernwärme um durchschnittlich 1,8 Prozent. Davon betroffen sind nach Auskunft von Unternehmenssprecherin Barbara Meifert rund 615 000 Haushalte in Berlin. Auch zahlreiche öffentliche Gebäude werden mit Fernwärme aus den Berliner Vattenfall-Kraftwerken versorgt.

Die Preiserhöhung bedeutet nach Auskunft von Meifert für eine 65-Quadratmeter-Wohnung mit einem Jahresverbrauch von 8000 Kilowattstunden Zusatzkosten von 9,60 Euro pro Jahr. Basis für die Kalkulation von Vattenfall seien die vom Statistischen Bundesamt ermittelten Brennstoffpreise des Vorjahres. In den vergangenen Jahren sind die Kosten für Öl und Gas deutlich stärker gestiegen als die für Kohle. Vattenfall produziert die Fernwärme in Berlin überwiegend aus Kohle und Gas; Öl spielt keine große Rolle. Auf dem Markt hat das Unternehmen keine nennenswerte Konkurrenz.

Die Preiserhöhung, die auch Fernkälte (für Kühl- und Klimaanlagen) betrifft, will Vattenfall seinen Kunden noch schriftlich mitteilen. Adressaten sind allerdings nur Wohnungsgesellschaften und Eigentümer, nicht aber Mieter. obs

0 Kommentare

Neuester Kommentar