Berlin : Verbale Entgleisung von Thilo Sarrazin Senator bedauert KZ-Vergleich

-

Finanzsenator Thilo Sarrazin (SPD) ist mal wieder in den Fettnapf getreten. Auf einer internen Veranstaltung mit 200 Wirtschaftsvertretern und Rechtsanwälten ging er in einem Vortrag zur Haushaltssanierung auch auf die öffentliche Diskussion zur Erhöhung der KitaGebühren ein. Das Ausmaß und die Tendenz dieser Debatte habe ihn überrascht, tat Sarrazin kund. Er halte sie in Teilen für maßlos überzogen. Einige Kritiker verhielten sich so, als wolle der Senat „die Kinder ins Konzentrationslager stecken".

Der Finanzsenator bestätigte gestern entsprechende Aussagen von Teilnehmern der Veranstaltung. Er habe dies sinngemäß so gesagt. Es tue ihm leid, denn die Wortwahl sei äußerst unglücklich gewesen. Sarrazin habe keineswegs Kitas mit Konzentrationslagern vergleichen wollen, wies sein Sprecher Matthias Kolbeck Vorwürfe gegen den Senator zurück. za

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben