Verbaucherschutzbericht : 3,4 Tonnen Lebensmittel beschlagnahmt

An der Grenzkontrollstelle des Flughafens Schönefeld sind 2006 zur Tierseuchenabwehr 40.052 Überprüfungen von Reisegepäck durchgeführt worden. 3,4 Tonnen Lebensmittel wurden dabei eingezogen und vernichtet.

Frankfurt/Oder lm vergangenen Jahr sind an der Grenzkontrollstelle Flughafen Schönefeld insgesamt 3,4 Tonnen Lebensmittel beschlagnahmt worden. Insgesamt wurden zur Tierseuchenabwehr 40.052 Überprüfungen von Reisegepäck durchgeführt, wie aus dem heute veröffentlichten Verbraucherschutzbericht 2006 hervorgeht. Die beschlagnahmten Lebensmitteln tierischer Herkunft seien durch Verbrennen beseitigt worden.

Von Februar bis Mai 2006 wurde den Angaben zufolge bei 19 Wildvögeln, insbesondere Schwäne, Wildgänse und Greifvögel, in fünf Landkreisen Brandenburgs das H5N1-Virus nachgewiesen. Eine Übertragung der Geflügelpest in Wirtschaftsgeflügelbestände in
Brandenburg habe jedoch verhindert werden können, hieß es.

Bei der Lebensmittel- und Futtermittelüberwachung wurden 27.238 Betriebe aufgesucht und 56.809 Kontrollen durchgeführt. Dabei habe es keine Beanstandungen gegeben, hieß es weiter. Die Zahl der Untersuchungen von Schlachtgeflügel verdoppelte sich laut Bericht im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2003 von 32 Millionen auf mehr als 76 Millionen. Bei Fleischwaren seien 1,35 Millionen Trichinenuntersuchungen durchgeführt worden. Alle seien negativ gewesen. (mit ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben