Berlin : Verbraucherpreise in Berlin im Juli um 1,4 Prozent gestiegen

Der Preisauftrieb in Berlin hat sich im Juli beschleunigt. Gegenüber dem Vorjahresmonat stieg der Verbraucherpreisindex um 1,4 Prozent. Im Juni hatte die Jahresteuerungsrate noch bei 1,1 Prozent gelegen. Im Vergleich zum Vormonat mussten die Verbraucher für Waren und Dienstleistungen 0,3 Prozent mehr zahlen, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Donnerstag mitteilte.

Der Preisanstieg gegenüber Juni 2009 ist in Berlin aber vor allem auf höhere Kosten für den Urlaub zurückzuführen. So wurden Mieten für Ferienwohnungen um 24, 9 Prozent und Pauschalreisen um 13, 9 Prozent teuer. Bei Flügen erhöhten sich für die Berliner die Preise um 10,3 Prozent.

Das Plus bei der Jahresteuerungsrate ist den Statistikern zufolge vor allem auf massive Preiserhöhungen für Heizöl (+27,0 Prozent) und Kraftstoffe (+8,6 Prozent) zurückzuführen. Ohne die Einbeziehung der Mineralölprodukte hätte sich der Verbraucherpreisindex gegenüber Juli 2009 lediglich um 0,9 Prozent erhöht.

Auch die Preisentwicklung für Strom (+6,8 Prozent), Bekleidung und Schuhe (+6,0 Prozent) sowie Nahrungsmittel (+2,8 Prozent) trug zur Gesamtentwicklung gegenüber dem Vorjahr bei. ddp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar