Verdacht auf Abrechnungsbetrug : DRK-Kliniken zahlen nach Affäre Millionen zurück

Die Berliner DRK-Kliniken ziehen finanzielle Konsequenzen aus dem Vorwurf des Abrechnungsbetruges in ihren drei Medizinischen Versorgungszentren in Köpenick, Westend und Mitte.

von

Die Geschäftsführung der Kliniken und die Kassenärztliche Vereinigung (KV) einigten sich auf einen Vergleich: Die DRK-Kliniken zahlen Honorare in Höhe von rund elf Millionen Euro an die KV Berlin zurück. Damit sei zwischen beiden Seiten ein „Neubeginn in der Zusammenarbeit möglich“, teilte die Geschäftsführung der Kliniken mit. Zuvor waren bereits personelle Konsequenzen aus der Affäre gezogen worden. Mediziner und Geschäftsführer der Kliniken stehen im Verdacht, Abrechnungsbetrug begangen zu haben. Die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen laufen unabhängig von der nun gefundenen Einigung weiter.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben