Berlin : Verdacht auf Korruptionsfall in Spandau

-

In der Spandauer Bezirksverwaltung gibt es erneut einen Korruptionsverdacht. Man habe einen „sehr detaillierten und konkreten“, aber anonymen Hinweis auf Ungereimtheiten bei einer Liegenschaft, sagte Rechtsamtsleiter Jürgen Knebel vor dem Verwaltungsausschuss der Bezirksverordnetenversammlung. Die Staatsanwaltschaft sei eingeschaltet. Zu Details wollte er sich nicht äußern. Erst vor wenigen Tagen hatte die Staatsanwaltschaft Anklage gegen einen Spandauer Sozialamtsmitarbeiter erhoben, der rund 258000 Euro unberechtigt an vier Empfänger ausgezahlt hatte. In der SozialamtsSoftware ProSoz gibt es weiterhin Sicherheitsmängel, sagte Knebel. du-

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben