Berlin : Verdacht: Frau starb an Infektion mit Noroviren

-

In Berlin ist wahrscheinlich eine 86-jährige Frau an einer Infektion mit dem Norovirus, der heftige Brechdurchfälle verursachen kann, verstorben. Die Bewohnerin eines Altenpflegeheimes sei durch mehrere parallele Erkrankungen bereits sehr geschwächt gewesen, sagt die Sprecherin der Senatsgesundheitsverwaltung, Marie-Luise Dittmar. Ob der Virus die tatsächliche Todesursache war, sei aber noch nicht abschließend geklärt. Insgesamt ebbt die diesjährige, äußerst heftig verlaufene Infektionswelle in Berlin langsam ab, so die Sprecherin. In den ersten fünf Wochen dieses Jahres wurden 2080 Krankheitsfälle registriert, davon allein in der ersten Februarwoche 536. Das ist deutlich mehr als im Vorjahreszeitraum. Betroffen sind vor allem ältere Menschen in Altenpflegeheimen und Patienten in Krankenhäusern.I.B.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben