Berlin : Verein Jugend im Museum bietet wieder Kurse und Workshops an

cs

Tiermasken aus der Steinzeit, selbstgebaute Rennautos, Flugzeugmodelle, Nilpferde aus Ton wie im alten Ägypten, Straßenköter aus Papier, Kleister, Draht und Pappe oder ein "Donnerhexen-Malkurs" für alle, die einmal wild sein wollen: Im Programm des Vereins "Jugend im Museum" sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt. In Zusammenarbeit mit vielen Berliner Museen werden auch im Herbst und Winter 1999 / 2000 wieder zahlreiche Kurse und Workshops für Kinder und Jugendliche angeboten.

Mit Hilfe des Völkerkundemuseums bauen Jungen und Mädchen beispielsweise Stabpuppen und führen das Theaterstück "Der Prinz und sein Pferd" auf. Schmuck aus Speckstein stellen die Teilnehmer eines Kurses her, der vom Museum für Vor- und Frühgeschichte unterstützt wird. Das Deutsche Technikmuseum gibt wertvolle Tipps beim Bau von Radioempfängern, das Naturkundemuseum unterstützt den Workshop "Wir bauen eine Biberburg", im Pergamonmuseum entstehen Collagen mit geflügelten Löwen. Auch das Puppentheatermuseum in Neukölln, das Kunstgewerbemuseum, die Sammlung Berggruen oder das Museum Europäischer Kulturen sind an der Aktion beteiligt.Die Kurse beginnen ab 25. Oktober, Anmeldeschluss ist der 25. September. Weitere Informationen sowie das Programmheft gibt es beim Verein "Jugend im Museum", Chausseestraße 123 in Mitte unter der Telefonnummer 283 32 49.

0 Kommentare

Neuester Kommentar