Berlin : Vereinte Nationen

-

UNOVollversammlung bei DaimlerChrysler am Potsdamer Platz: Der Konzern hatte 120 Vertreter des diplomatischen Corps und 250 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur am Dienstagabend zum Neujahrsempfang ins Weinhaus Huth eingeladen. Matthias Kleinert , Generalbevollmächtigter und quasi Außenminister des Konzerns, konnte dabei noch nicht einmal alle Vertreter aus Staaten begrüßen, in denen DaimlerChrysler vertreten ist. „Mit 200 Ländern unterhalten wir Beziehungen – mehr als in der UNO sitzen“, sagte er. Dabei sind die Bande des deutsch-amerikanischen Unternehmens zu einem Land natürlich besonders eng: zu den Vereinigten Staaten, die von Botschafter Daniel R. Coats vertreten wurden. Und wie bei der UNO-Versammlung in New York gab es durchaus heikle Begegnungen auf dem Parkett des Huth-Hauses: Die irakischen und iranischen Vertreter kamen ebenso zum Empfang wie die Botschafter Paul Lever aus Großbritannien und Shimon Stein aus Israel . Von deutscher Seite waren auf diplomatischer Mission: Jürgen Chrobog , Staatssekretär im Auswärtigen Amt, Laurenz Meyer , CDU-Generalsekretär, und Ex-Verkehrsminister Kurt Bodewig (SPD). ling

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben