Berlin : Vergewaltiger nach neun Jahren vor Gericht

-

Neun Jahre nach der Tat hat am Montag vor dem Landgericht der Prozess gegen einen 29jährigen Vergewaltiger begonnen. Zu Beginn der Verhandlung gestand der Angeklagte, im August 1995 eine damals 19-Jährige in Steglitz vergewaltigt zu haben. Mittels einer DNA-Analyse konnte der Autolackierer Anfang dieses Jahres als Täter überführt werden.

Die heute 28-jährige Theaterautorin sagte aus, dass sie trotz Therapie immer noch unter Panikattacken leide. Der Angeklagte sagte aus, am 22. August 1995 gegen Mitternacht von einer Party gekommen zu sein. Unter Alkohol- und Drogeneinfluss habe er die Frau vom Fahrrad gezerrt und gedroht, sie bewusstlos zu schlagen, wenn sie sich wehre.

Anfang 2000 war der Mann wegen einer ähnlichen Tat aus dem Jahr 1999 zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. Damals hatte er in Friedrichshain eine Frau nachts auf der Straße vergewaltigt. In Unkenntnis der Vergewaltigung im Jahr 1995 wurde er im September 2003 als ungefährlich eingestuft und vorzeitig auf Bewährung aus der Haft entlassen. Der Prozess wird am Mittwoch fortgesetzt. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben