Verkaufsoffener Sonntag in Berlin : Adventsshopping am Sonntag - 7000 Läden geöffnet

Wer noch letzte Geschenke zu Weihnachten besorgen muss, kann das ausnahmsweise am Sonntag tun. Die Händler dürfen mit einer Sondererlaubnis von 13 bis 20 Uhr verkaufen.

von
Adventsshopping. Am letzten Sonntag vor Weihnachten haben die Läden ausnahmsweise geöffnet.
Adventsshopping. Am letzten Sonntag vor Weihnachten haben die Läden ausnahmsweise geöffnet.Foto: dpa

Das Weihnachtsgeschäft läuft in Berlin bisher besser als im vorigen Jahr – und jetzt erwarten die Händler noch einmal einen großen Schub: Am vierten Adventssonntag dürfen alle Läden in der Stadt von 13 bis 20 Uhr öffnen. Die Sondererlaubnis hat der Senat anlässlich der seit Donnerstag laufenden Konzertreihe „Louis Lewandowski Festival“ mit internationaler Synagogal-Chormusik und wegen der „mehr als 50 Weihnachtsmärkte in Berlin“ erteilt.

Kaufhäuser und Einkaufszentren öffnen bis mindestens 18 Uhr

Nach Schätzung des regionalen Handelsverbands dürften sich erneut mehr als 7000 Geschäfte beteiligen – wie schon beim Sonntagsverkauf vor zwei Wochen. Alle Kaufhäuser und Einkaufszentren öffnen bis mindestens 18 Uhr.


Bis 19 Uhr machen das KaDeWe und das „Eastgate“-Center in Marzahn auf. Bis 20 Uhr verkaufen der Kaufhof am Alexanderplatz, das Kulturkaufhaus Dussmann, Karstadt Spandau, die Einkaufspassage Bikini Berlin am Zoo, die Potsdamer Platz Arkaden, die Mall of Berlin, die Neukölln Arcaden, die Spandau Arcaden sowie der Boulevard Berlin und „Das Schloss“ in Steglitz. Darüber hinaus öffnen einige Möbelhäuser und Supermärkte bis 18 Uhr. Eine Liste geöffneter Center, Fachmärkte und Warenhäuser bietet der Handelsverband online unter www.hbb-ev.de

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben