Verkehr : 18-Jähriger überholt Polizei bei Tempo 150

Ein Autofahrer, der gerade seit einer Woche seinen Führerschein hat, ist auf einer Berliner Stadtautobahn mit 150 Stundenkilometern ertappt worden. Erlaubt war Tempo 80.

Berlin - Der Führerscheinneuling überholte eine Verkehrsstreife auf der Autobahn 111. Der junge Mann wollte mit dem Auto seiner Mutter eine Spritztour nach Hamburg machen, sagt ein Polizeisprecher. Bereits kurz nach der Anschlussstelle Holzhauser Straße in Reinickendorf konnte der Verkehrssünder gestoppt. Er war erst vor einer Woche volljährig geworden.

Ihm drohen nun neben vier Punkten in Flensburg ein Fahrverbot von drei Monaten sowie 425 Euro Geldbuße. Seinen Führerschein hatte der 18-Jährige noch nicht einmal abgeholt. Nun ist fraglich, ob er seine Fahrerlaubnis überhaupt bekommt. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben