Update

Verkehr am Wochenende : Baustellen, Protest und Partys - Berlin steht still

Demo in Kreuzberg, lesbisch-schwules Stadtfest in Schöneberg, Staatsoper für alle - und die Straße des 17. Juni ist auch wieder gesperrt. Hier ist der Wochenend-Überblick

von
Zwischen Protest, Party und Verkehrsbehinderungen. Am Wochenende ist eine Menge los.
Zwischen Protest, Party und Verkehrsbehinderungen. Am Wochenende ist eine Menge los.Fotos: dpa

An den Wochenenden ist in Berlin gefühlt ja immer viel los. Und doch ist dieses ein ganz spezielles - auch ohne Velo- oder Marathon. Denn am Freitag gab die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung über ihre Verkehrslenkung bekannt, dass "überdurchschnittlich viele Veranstaltungen, Demos, Bauarbeiten" anstehen - das klang wie eine Warnung. Wer also mit dem BVG-Bus, der Tram, dem Fahrrad, zu Fuß oder auch mit dem Auto durch die Stadt, sollte mehr Zeit einplanen.

Kreuzberg und Mitte: An diesem Wochenende ist die Straße des 17. Juni mal wieder mal - gesperrt. Grund ist eine Demonstration anlässlich des Weltflüchtlingstages, die am Samstag ab 15 Uhr mit mehreren tausend Demonstranten vom Oranienplatz in Kreuzberg ins Regierungsviertel ziehen will. Bei der Polizei wurden 10.000 Teilnehmer angemeldet, die Demo läuft unter dem Motto "Europa. Anders. Machen." Die Verkehrsinformationszentrale warnt vor Behinderungen entlang dem Streckenverlauf - Oranienstraße, Kochstraße, Wilhelmstraße, Glinkastraße, Unter den Linden, Wilhelmstraße, Dorotheenstraße und Straße des 17. Juni.

Die Abschlusskundgebung findet bis 22 Uhr auf der Straße des 17. Juni vor dem Brandenburger Tor statt. Angeblich wird auch die Chemnitzer Band "Kraftklub" erwartet. Die Straße des 17. Juni wird deshalb am Samstag in der Zeit von 6 Uhr bis 24 Uhr zwischen Brandenburger Tor und Yitzhak-Rabin-Straße gesperrt.

Einige Stunden zuvor, ab 12.30 Uhr, startet vor dem Rathaus Kreuzberg eine Jugenddemonstration mit 500 Teilnehmern. Hier geht es laut Polizei gegen "Rassismus, Asylrechtsverschärfungen und die Festung Europa". Der Zug will quer durch Kreuzberg ziehen, um sich schließlich gegen 15 Uhr auf dem Oranienplatz mit der größeren Flüchtlingsdemo zu vereinigen.

96 Ortsteile, 96 Bilder, 100 Prozent Berlin
Neukölln, Ortsteil Neukölln. Große Güte, was sollen wir denn noch schreiben über Neukölln? Ach, zeigen wir lieber die besten Bilder aus dem hippen/dreckigen/juten, alten Neukölln (je nach Alter und Herkunft).Und stellen zwei knifflige Fragen: In welchem Ortsteil steht das Karstadt am Neuköllner Hermannplatz? Genau, in Kreuzberg (der Bürgersteig ist die Grenze, das überragende Dach gehört zu Neukölln). Und wer sind die beiden Figuren in der Mitte? Das "tanzende Pärchen" steht dort seit den 80ern, erschaffen wurde es von Joachim Schmettau und drehte sich früher sogar mal. Moment: Joachim Schmettau ... Schmettau? Ja, genau, das ist auch der Mann vom markanten Wasserklops am Europa-Center.Weitere Bilder anzeigen
1 von 96Foto: Kitty Kleist-Heinrich
14.01.2016 08:38Neukölln, Ortsteil Neukölln. Große Güte, was sollen wir denn noch schreiben über Neukölln? Ach, zeigen wir lieber die besten...
» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

19 Kommentare

Neuester Kommentar