VERKEHR GEN OSTEN : Schneller mit der Bahn nach Polen

Mit dem Fahrplanwechsel verbessern sich auch die Angebote im Verkehr mit Polen. Durch abgestimmte Fahrpläne gibt es bei den Fahrten von Berlin nach Küstrin sechs Verbindungen täglich mit einem Direktanschluss nach Landsberg (Warthe). Weil auch die Fahrpläne bei den Verbindungen nach Breslau optimiert wurden, verkürzt sich auch hier die Fahrzeit etwas. Die im vergangenen Sommer als Versuch gestartete Verbindung Berlin–Danzig bleibt auch 2013 im Programm, und in der Relation Berlin–Stettin sind die Umsteigeverbindungen in Angermünde verbessert worden. Die zwei umsteigefreien Direktverbindungen von und nach Berlin beginnen und enden nun im Bahnhof Gesundbrunnen; bisher fuhren diese Züge über die Stadtbahn. Wann die Strecke nach Stettin für den Betrieb mit elektrisch angetriebenen Fahrzeugen und für Tempo 160 ausgebaut wird, steht immer noch nicht fest.

Das verbesserte Bahnangebot im Verkehr mit Polen sei maßgeblich ein Erfolg eines Runden Tisches, der vom Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg koordiniert werde, teilte die Senatsverkehrsverwaltung mit. kt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

2 Kommentare

Neuester Kommentar