Verkehr in Berlin : Die U1 könnte bald bis Ostkreuz fahren

Der Senat prüft offenbar eine Verlängerung der U-Bahn-Linie 1 von Warschauer Straße bis zum Ostkreuz in Berlin. Gespräche zwischen BVG und Bahn haben auch schon stattgefunden.

von
Wie die U1 der Zukunft aussehen wird, hat die BVG bereits vorgestellt. Bis wohin sie fahren wird, ist allerdings noch nicht klar.
Wie die U1 der Zukunft aussehen wird, hat die BVG bereits vorgestellt. Bis wohin sie fahren wird, ist allerdings noch nicht klar.Foto: dpa

Der Senat prüft derzeit eine „Konzeptskizze“ für eine Verlängerung der U-Bahnlinie 1 von der Warschauer Straße bis zum Ostkreuz. Das erklärte Verkehrsstaatssekretär Christian Gaebler (SPD) im Abgeordnetenhaus. Es habe zwischen BVG und Bahn bereits Gespräche gegeben. „Als mittel- bis langfristige Maßnahme ist das für uns vorstellbar“, sagte Gaebler.

Die U1 könnte oberirdisch weitergeführt werden, was die Kosten begrenzen würde. Teurer wäre eine zweite Option, die U1 bis zum Frankfurter Tor zu verlängern. Vor der Fertigstellung der U5 kommt eine weitere U-Bahn-Baustelle aber kaum in Frage.


» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

Autor

81 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben