Verkehr : Mehr Ausfälle bei BVG und S-Bahn

Zahlreiche Fahrten sind in den vergangenen Tagen ausgefallen. Fahrermangel wird als ein Grund dafür vermutet.

von
S-Bahnen und Straßenbahnen in Berlin sind nicht immer pünktlich. Als Ursache wird Fahrermangel vermutet.
S-Bahnen und Straßenbahnen in Berlin sind nicht immer pünktlich. Als Ursache wird Fahrermangel vermutet.Foto: dpa

Bei der BVG und der S-Bahn sind in den vergangenen Tagen erneut zahlreiche Fahrten ausgefallen. Insider führen dies auf einen Fahrermangel zurück. Das weisen aber beide Unternehmen zurück. Allerdings sei der Krankenstand derzeit hoch, bestätigten BVG- und S-Bahn gleichermaßen.

Bei der S-Bahn gab es am Montag nach Angaben eines Sprechers elf Krankmeldungen von Fahrern, üblich seien eine oder zwei. Deshalb habe man erneut Fahrten auf der S 75 (Warschauer Straße–Wartenberg) ausfallen lassen müssen. Auch bei der Straßenbahn seien am Wochenende Fahrten ausgefallen, weil Mitarbeiter kurzfristig nicht zum Dienst erschienen seien, sagte BVG-Sprecherin Petra Reetz. Zuvor hatte der Fahrgastverband Igeb erklärt, bei der Straßenbahn gebe es offensichtlich einen „weiterhin beträchtlichen Fahrermangel“ und bessere Informationen bei Ausfällen gefordert.

Auch S-Bahner sehen in einem Fahrermangel die Mitursache für Ausfälle von Zügen. Das Unternehmen bilde derzeit zwar verstärkt Triebfahrzeugführer aus, viele springen nach Angaben eines Insiders aber schnell wieder ab. Sie kapitulierten vor dem Stress oder wechselten zu einem anderen Bahnunternehmen. Derzeit werden fast überall in Deutschland Lokführer gesucht.

Wegen eines Personalmangels fielen keine Fahrten aus, sagte ein S-Bahn-Sprecher. Wenn allerdings, wie nach den Brandanschlägen in der vergangenen Woche der Fahr- und Werkstattplan durcheinandergerate, sei es nicht immer möglich, Fahrer wie vorgesehen abzulösen. Die betroffenen Züge müssten dann stehen bleiben.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben