Verkehr : Mehrere Verletzte bei Unfällen

Bei mehreren Verkehrsunfällen kamen wurden in Berlin gestern drei Menschen schwer verletzt. Die Unfälle ereigneten sich in Wilmersdorf, Pankow und Schöneberg.

Berlin - Eine 27-jährige Motorradfahrerin fuhr gegen 19:30 Uhr auf das Auto eines 40-Jährigen an der Kreuzung Wiesbadener Ecke Rüdesheimer Straße auf. Der Mann aus Wilmersdorf wollte nach links abbiegen und wartete auf freie Fahrt, als die Motorradfahrerin aus demselben Stadtteil an anderen Fahrzeugen rechts vorbeifuhr, ihn zu spät sah und gegen sein Auto prallte. Die 27-Jährige erlitt schwere Kopfverletzungen und kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die Kreuzung war für etwa 20 Minuten gesperrt.

Ein 45-jähriger Radfahrer fuhr gestern Abend gegen 19:35 Uhr in der Mühlenstraße in Pankow in eine geöffnete Autotür. Ein 42-Jähriger Autofahrer hatte die Tür seines geparkten Autos unachtsam geöffnet. Der Radfahrer konnte nicht mehr ausweichen und stürzte. Dabei zog er sich Schulterverletzungen zu und wurde ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht.

In der Schöneberger Hauptstraße verlor ein Radfahrer gestern gegen 20 Uhr die Kontrolle über sein Fahrrad. Der 22-Jährige aus Kreuzberg stürzte kopfüber auf die Straße und zog sich eine Gehirnerschütterung und einen Armbruch zu. Er kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. (tso)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben