Berlin : Verkehr: Morgens und abends Staus am ersten Baustellen-Tag

kt

Nach einem Start mit Staus am frühen Morgen floss der Verkehr gestern am ersten Großbaustellentag auf der Autobahn Richtung Hamburg nach Polizeiangaben tagsüber ohne größere Probleme. Gegen 17 Uhr gab es dann jedoch vor allem vor dem Jakob-Kaiser-Platz wieder dichten Stau. Busse der BVG verspäteten sich zum Flughafen Tegel um bis zu zehn Minuten; Autofahrer brauchten zum Teil rund eine halbe Stunde länger. Im Umkreis der Autobahn kam es bei den Bussen durch den dichten Verkehr zu erheblichen Verspätungen. Ärger gab es, weil sich die meisten schweren Lastwagen nicht an das Durchfahrverbot im Flughafentunnel hielten. Vorübergehend dicht war zwischen 6 Uhr und 8 Uhr der Tegeler Weg, über den der Verkehr umgeleitet wird. Widerrechtlich auf der Busspur abgestellte Autos hatten dort das Fortkommen blockiert. 30 Autos wurden umgesetzt. Später registrierte die Polizei "ein etwas erhöhtes Verkehrsaufkommen". Insgesamt sei die Lage am Tage "erträglich" geblieben.

Denn durch die Ferien habe der Verkehr auf den Straßen erheblich abgenommen. Die erste Reisewelle der Urlauber habe die Stadt bereits verlassen. Um die Ferien nicht im Stau beginnen zu müssen, hatten die Arbeiten auf der Autobahn erst nach dem ersten Ferienwochenende begonnen. Gesperrt ist die Rampe vom Stadtring (A 100) zur A 111 sowie am Flughafentunnel die Verbindung Richtung Hamburg. Die Arbeiten sollen zum Ferienende weitgehend abgeschlossen sein.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar