Verkehr : Munitionsfund legt S-Bahn in Schöneberg lahm

Am S-Bahnhof Schöneberg wurde bei Bauarbeiten alte Kriegsmunition gefunden. Der Bahnhof wurde geräumt, der Verkehr auf mehreren S-Bahn-Linien wurde zeitweise eingestellt.

von

Die Polizei wurde gegen 13 Uhr von dem Munitionsfund informiert. Vermutlich handele es sich um zwei Handgranaten, sagte ein Polizeisprecher zu Tagesspiegel Online. Genaueres über Art, Alter und Herkunft der Munition müsse die kriminaltechnische Untersuchung ergeben. Sprengstoffexperten der Polizei sicherten und entfernten die Munition.

Der S-Bahnhof wurde geräumt, der S-Bahnverkehr auf den Linien S 1, S 41, S 42 und S 46 wurde zwischen den Stationen Anhalter Bahnhof und Friedenau und zwischen den Stationen Bundesplatz und Südkreuz zeitweise eingestellt. Ein Ersatzverkehr wurde nicht eingerichtet, die Fahrgäste wurden von der S-Bahn aufgefordert, die Angebote der BVG, also U-Bahnen und Busse, zu nutzen. Inzwischen fährt die S-Bahn wieder planmäßig.

0 Kommentare

Neuester Kommentar