Verkehr : Streckenstilllegungen und Taktkürzungen für die Bahn

Die Kürzungen der Bundeszuschüsse führen in Brandenburg zu Streckenstilllegungen und Taktverkürzungen im Nahverkehr. Die Einschränkungen fallen jedoch deutlich geringer aus als zunächst befürchtet.

Potsdam - Den Kürzungen der Regionalisierungsmittel des Bundes von 2007 bis 2010 in Höhe von 142 Millionen Euro ständen Leistungseinschränkungen von zehn Millionen Euro pro Jahr gegenüber, sagte Verkehrsstaatssekretär Reinhold Dellmann. Es sei gelungen, einen großen Teil der Kürzungen zu kompensieren.

Nach einem Konzept des Infrastrukturministeriums sollen die Strecken Pritzwalk-Putlitz, Pritzwalk-Meyenburg, Neustadt/Dosse-Herzberg, Templin-Eberswalde, Hennigsdorf-Oranienburg und Wensickendorf-Basdorf stillgelegt werden. Weniger Züge sollen auf den Strecken Kyritz-Pritzwalk, Herzberg-Rheinsberg, Brandenburg-Rathenow, Hennigsdorf-Velten, Michendorf-Berlin/Wannsee, Berlin/Schöneweide-Frankfurt (Oder) sowie Falkenberg-Ruhland fahren. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben