ADAC-Test : Tegeler Autotunnel bekommt Bestnote

Zum elften Mal hat der ADAC europaweit Stadttunnel auf ihre Sicherheit geprüft. Der Autobahntunnel in Tegel schnitt mit der Bestnote "sehr gut" ab. Auch alle weiteren deutschen Tunnel stellten die Prüfer zufrieden.

Tegel Foto: dpa
Der Autobahntunnel am Flughafen Tegel: Die ADAC-Prüfer lobten vor allem den optimalen Brandschutz. -Foto: dpa

Berlin/MünchenDer diesjährige ADAC-Tunneltest hat den Röhren in deutschen Städten ein gutes Zeugnis ausgestellt. Dreimal "sehr gut" und einmal "gut" erhielten die Tunnel, wie der Automobilclub am Dienstag in München mitteilte. Überwiegend überzeugend seien auch die neun anderen überprüften europäischen Röhren gewesen. Damit erzielte der Tunneltest nach ADAC-Angaben das bisher beste Ergebnis in seiner elfjährigen Geschichte.

Aus deutscher Sicht lag der Fokus diesmal auf Stadttunneln: dem Brudermühltunnel auf dem Mittleren Ring in München, dem Schlossbergtunnel in Heidelberg, dem Tunnel "Flughafen Tegel" auf der Berliner Stadtautobahn und dem Warnowtunnel in Rostock

Optimaler Brandschutz im Tegeler Tunnel

Dabei gab es die Bestnote "sehr gut" für die Tegeler Anlage. Der Tunnel am Flughafen, der Start- und Landebahnen unterquert, habe sich nach einer Grundsanierung und Investitionen von gut 38 Millionen Euro zu einem hochmodernen Stadt- und Autobahntunnel entwickelt, ergab der Test. Trotz hoher Fahrzeugdichte und täglicher Staus zeichne sich die Röhre mit ihrer ständig besetzten Tunnelleitzentrale durch optimalen Brandschutz aus.

Auch die Tunnel in München, Heidelberg und Rostock erreichten gute bis sehr gute Bewertungen. Es wurden vor allem die guten Sicherheitskonzepte wie Brandschutz, Notfallmanagement und Lüftung gelobt, aber auch breite Fahrspuren und zahlreiche Pannenbuchten. Der europaweite ADAC-Tunneltest umfasste diesmal 13 Kandidaten. (am/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar