Ankündigung : Berliner Raum soll mit BBI Spitzen-Flughafenregion werden

Der Flughafen Berlin Brandenburg International soll eine der Hauptschlagadern des europäischen Luftverkehrs werden, hieß es von den Verantwortlichen aus der Politik. Die Ankündigung kam prompt zum heutigen Start des Volksbegehrens für einen Erhalt des Flughafens Tempelhof.

BBI
Ready for take-off? Laut den Verantwortlichen soll BBI unter den Top 5 der europäischen Drehkreuze im Luftverkehr landen. -Foto: dpa

BerlinBerlin und Brandenburg wollen mit dem künftigen Großflughafen Berlin Brandenburg International (BBI) unter die Top 5 der europäischen Flughafenregionen gelangen. Die Airport-Region liege ideal am Kreuzungspunkt der europäischen Verkehrsachsen, teilten Brandenburgs Wirtschaftsminister Ulrich Junghanns (CDU) und Berlins Wirtschaftssenator Harald Wolf (Linke) im Anschluss an eine Sitzung des gemeinsamen Lenkungsausschusses zur BBI-Umfeldvermarktung mit. Bei Ansiedlung profitierten die Unternehmen neben der exzellenten Infrastruktur zudem vom großen Potenzial gut ausgebildeter Fachkräfte und von Kooperationsmöglichkeiten.

Die Ressortchefs kündigten zudem an, die BBI-Wirtschaftsregion offensiv zu vermarkten. Der Singleairport stelle einen der größten Standortvorteile für die gesamte deutsche Hauptstadtregion dar. Das sei eine "Steilvorlage für die Investorenwerbung". Die Ankündigung ging einher mit dem heutigen Start des Volksbegehrens gegen eine Schließung des Flughafen Tempelhof.

40.000 neue Jobs sollen geschaffen werden

Mit einer Marketingoffensive für die Airport-Region sollen die Branchen Logistik, Luft- und Raumfahrt, Gesundheitswirtschaft, Optik und Mikrosystemtechnik, Informations- und Kommunikationstechnologien sowie Medien, Verkehrssystemtechnik, die Automotive-Branche und der Dienstleistungssektor angesprochen werden.

Zudem werden den Angaben zufolge die Standorte in der Airport-Region identifiziert, die für Unternehmensansiedlungen besonders relevant sind. Laut Prognosen entstehen durch den Flughafenbau bis zu seiner geplanten Fertigstellung Ende 2011 rund 40.000 neue Jobs. (fsu mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben