Anschluss : Wieder Fernzüge im Bahnhof Zoo

Am 8. April ist es soweit: Es gibt wieder einen Fernzug, der im Bahnhof Zoo hält. Die Reise geht einmal am Tag ins Vogtland.

Klaus Kurpjuweit

Die – private – Vogtlandbahn nimmt wieder den Fernverkehr zwischen Berlin und Chemnitz/Zwickau/Plauen auf. Damit hält vom 8. April an auch wieder ein Fernzug auf dem Bahnhof Zoo. Die Vogtlandbahn, die zum englischen Arriva-Konzern gehört, hatte den defizitären Fernverkehr Anfang Februar eingestellt, weil es dafür keine Zuschüsse gab, und sich auf den Nahverkehr beschränkt.

Aufgrund der Resonanz im Vogtland habe man sich jetzt zur Wiederaufnahme des Fernverkehrs nach Berlin entschlossen, sagte der Geschäftsführer der Vogtlandbahn, Klaus Jacobs. Der Zug kommt um 10.08 Uhr auf dem Bahnhof Zoo an und hält vorher in Friedrichstraße, Alexanderplatz, Ostbahnhof und Schönefeld. Ein Halt im Hauptbahnhof ist der Privatbahn zu teuer. Zurück Richtung Vogtland geht es ab Zoo um 17.39 Uhr. Die Fahrt nach Zwickau kostet 28 Euro, die Bahn AG verlangt – bei mehrmaligem Umsteigen – dafür 51 Euro.

Züge im Fernverkehr auf eigene Rechnung bietet ansonsten derzeit nur noch der Veolia-Konzern an, der von Leipzig über Berlin nach Warnemünde fährt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar