Auf Straße und Schiene : Umstürzende Bäume behindern Verkehr

Auch die milderen Temperaturen bergen ihre Tücken für den Straßen- und Schienenverkehr: Umgestürzte Bäume blockieren am Silvestertag Straßen in Brandenburg. Oberleitungen von Zügen wurden beschädigt.

Das einsetzende Tauwetter hat am Freitag in Berlin und Brandenburg zunächst nicht zu gravierenden Verkehrsbehinderungen geführt. Allerdings bereiteten in der Mark vor allem Bäume, die unter der Schneelast umstürzten, Probleme für den Straßen- und Zugverkehr. So musste wegen umgestürzter Bäume auf der Strecke MR33 der Märkischen Regiobahn zwischen Beelitz Stadt und Jüterbog Schienenersatzverkehr eingerichtet werden, wie ein Sprecher der Regiobahn mitteilte. Reisende sollte sich vor Fahrtantritt bei der Regiobahn unter der Telefonnummer 030 / 200 73 222 informieren.

Darüber hinaus wurde am Morgen die Fahrt des Euronight von Berlin über Dresden nach Prag gestoppt. Zwischen den brandenburgischen Orten Baruth und Golßen war die Oberleitung gerissen, wie eine Bahn-Sprecherin sagte. Die Ursache des Oberleitungsdefekts sei noch unklar. Zwischen 6.30 und 9.00 Uhr war die Strecke komplett gesperrt, anschließend wieder eingleisig befahrbar. Die etwa 70 Fahrgäste wurden mit Bussen nach Dresden gebracht, dort konnten sie ihre Fahrt fortsetzen. Doch zunächst mussten sie etwa drei Stunden im Zug ausharren. Zur Beheizung des Zuges sei eine Diesellok angefahren worden, sagte die Sprecherin. Insgesamt sei der Fernverkehr weiträumig umgeleitet worden.

Viele umgestürzte Bäume und daraus resultierende kurzzeitige Straßensperrungen gab es in der Prignitz. Feuerwehrleute mussten unter anderem nahe der L 13 bei Nausdorf und auf Straßen bei Pritzwalk die Hindernisse von der Fahrbahn räumen, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Umgestürzte Bäume behinderten nach Angaben der Polizei kurzzeitig auch den Verkehr im Landkreis Barnim bei Wandlitz. Erhöhte Unfallzahlen gab es den Sprechern zufolge nicht. Auch in Berlin registrierte die Polizei nicht mehr Unfälle als sonst. (dapd)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben