Bauarbeiten : Berliner bremsten Verkehrschaos aus

Die westliche Stadtautobahn ist voll, doch der befürchtete Stau durch den Neubau der Spandauer-Damm-Brücke konnte bislang vermieden werden.

spandauer damm
Grafik: Tsp

Berlin - Das befürchtete Verkehrschaos in Berlin und Brandenburg nach der Sperrung eines Teilstücks der Stadtautobahn 100 ist bis zum frühen Samstagnachmittag weitgehend ausgeblieben. Ein Sprecher der Verkehrslenkung Berlin sagte, die Straßen seien voll, es gebe aber keine größeren Staus. Vor allem im Bereich der Umleitungsstrecke herrsche starker Verkehr. Auch auf der Autobahn 111 stadteinwärts seien viele Autos unterwegs. Ansonsten rolle der Verkehr auf den Autobahnen weitgehend ungehindert.

Die Stadtautobahn ist seit Freitag um 22 Uhr bis Sonntagvormittag um 10 Uhr in beide Richtungen gesperrt. Grund sind Bauarbeiten an der Spandauer-Damm-Brücke. Nutzer der A 100 haben an diesem Wochenende zwei Möglichkeiten, die Sperrung der Autobahn zu umgehen: Durch die Umweltzone über das Stadtzentrum oder außerhalb der Zone über Messedamm/Königin-Elisabeth-Straße/Fürstenbrunner Weg/Rohrdamm/Siemensdamm.

Außerdem war der Spandauer Damm für Kraftfahrzeuge zwischen Freitag 21 Uhr und Samstag 8 Uhr gesperrt. Der S-Bahnhof Westend ist seit Freitagabend 22 Uhr bis Montagmorgen 4 Uhr geschlossen. Das führt zu Einschränkungen bei der Ringlinie S 41/42, der S 46 sowie im Fernverkehr. (ho/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar