Bauarbeiten : S-Bahnring und Autobahn gesperrt

Am Wochenende wird am Spandauer Damm gebaut. Autofahrer müssen mit Staus rechnen – auch am verkaufsoffenen Sonntag. Auch die S-Bahn fährt nur eingeschränkt.

von und
328523_0_0ce5dd79.jpg

Die Fuhre ist gewaltig. 61 Tonnen sind die bis zu 38 Meter langen Stahlträger schwer, die am Wochenende an der Spandauer-Damm-Brücke in Charlottenburg montiert werden. Im Einsatz sind große Spezialkräne, die Stahl sowie riesige Betonplatten durch die Luft manövrieren. Für den Stadtverkehr bedeutet dies: Am Spandauer Damm rollt am Wochenende nichts mehr, weder auf der A 100 noch auf dem S-Bahnring oder auf dem Damm selbst. Vom heutigen Freitag, 22 Uhr, bis Montag, 5 Uhr, sind diese Strecken und Fahrbahnen zu. 2011 soll die 115 Meter lange Brücke fertig sein.

Für den Autoverkehr ist die Stadtautobahn zwischen Funkturm und dem Dreieck Charlottenburg geschlossen. Dies ist Deutschlands meistbefahrenes Stück Autobahn. Die Polizei rechnet deshalb trotz aller ausgeschilderten Umleitungen und Sonderschaltungen von mehr als 16 Ampelanlagen mit erheblichen Staus – zumal wegen des Ausflugswetters und des verkaufsoffenen Sonntags viele Innenstadtbesucher erwartet werden. Auch der Spandauer Damm ist zwischen Sophie- Charlotten-Straße und Königin-Elisabeth-Straße in beiden Richtungen gesperrt. BVG-Busse werden durch den Kiez umgeleitet und Haltestellen verrückt. Nicht betroffen von den Sperrungen sind Fußgänger und Radler.

Keine S-Bahnen fahren ab Freitagabend zwischen Jungfernheide und Messe Nord, die Station Westend ist geschlossen. Zwischen Wedding und Jungfernheide wird ein Pendelverkehr im 20-Minuten-Takt eingerichtet, auf dem Abschnitt Messe Nord–Halensee fahren die Züge im 10-Minuten-Takt. Als Umfahrung werden die U-Bahnen U 7 und U 9 empfohlen.

Die 47 Jahre alte, vierspurige Spandauer-Damm-Brücke über die Autobahn sollte ursprünglich ab 2004 nur saniert werden. Gleich zu Beginn stellte man aber fest, dass der Stahl im Inneren durch Tausalz und Regenwasser stark verrostet war und nur ein Neubau infrage kam. Geschätzte Kosten: rund 12 Millionen Euro, die sich Berlin und der Bund teilen.

Bei den weiteren Bauarbeiten wurden Zug um Zug große Teile der Brücke abgerissen und andere Segmente zugleich neu errichtet. Dabei gab es schon mehrfach starke Verkehrsbehinderungen, zuletzt im vergangenen September bei der vierten und letzten Abbruchphase. Auch damals wurde die Autobahn komplett gesperrt. Die nördliche Längsseite der Brücke mit den Fahrspuren Richtung Spandau war zu diesem Zeitpunkt schon erneuert und wieder freigegeben.

Am Wochenende werden die Träger und Betonfertigteile des südlichen Brückenabschnittes montiert. Zwölf Schwerlaster bringen die vorgefertigten Teile von Bayern nach Berlin. Die Mobilkräne werden auf der Autobahn, auf dem Spandauer Damm und zwischen den Fern- und S-Bahngeleisen aufgestellt. Auch deshalb ist die Vollsperrung notwendig. Wenn diese Arbeiten aber beendet sind, können alle Verkehrsteilnehmer aufatmen. Die Brücke soll zwar erst Anfang 2011 fertig sein. „Doch eine weitere große Sperrung wird es nicht mehr geben“, verspricht die Verkehrsverwaltung. CS/AG

328554_0_c8c428c3.jpg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben