Update

Baustelle und Störung : Verspätungen auf dem S-Bahn-Ring verärgern Fahrgäste

Auf dem südlichen S-Bahn-Ring hat es am Samstagabend erhebliche Behinderungen im Zugverkehr gegeben. Die Züge verkehrten zeitweise nur im 30-Minuten-Rhythmus. Fahrgäste ärgerten sich über überfüllte Wagen.

Bauarbeiten haben am Sonnabend den Zugverkehr gleich mehrmals durcheinander gebracht. Besonders verärgert reagierten die Kunden auf die erheblichen Verspätungen auf dem S-Bahn-Ring am Abend. Schuld an dem Chaos sei eine "betriebliche Störung im Bereich Südkreuz", wie im offiziellen Twitter-Kanal des Unternehmens zu erfahren ist. Mit Verspätungen von einer halben Stunde sei zu rechnen, heißt es beim Kundenservice. Aufgrund von "Menschenmassen" konnten Züge nicht rechtzeitig abgefertigt werden, man sei dabei, den Rückstau Stück für Stück abzuarbeiten. Betroffen ist vor allem der südliche Ring. Fahrgästen wird empfohlen, auf die U-Bahn auszuweichen.

Wegen Bauarbeiten zwischen Tempelhof und Südkreuz sollte die Ringbahn an diesem Wochenende auf diesem kurzen Abschnitt nur alle zwanzig Minuten verkehren. Hinzu kommt nun aber, dass die S46 von Königs-Wusterhausen vorübergehend schon an der Hermannstraße Endstation macht. Damit klafft die Lücke über drei Stationen. (Tsp)

10 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben