Baustellen und Staus : Verkehrschaos auf der A 100 entspannt sich

Nichts geht mehr - das galt am Dienstag für viele Fahrer, die auf der A100 unterwegs waren. Am Mittwoch hat sich die Lage schon beruhigt, dennoch drohen weiterhin Staus und Behinderungen - auch am kommenden Wochenende.

Dicht an dicht. Am Dienstag mussten Autofahrer auf der A 100 starke Nerven beweisen. Doch am Mittwoch floß der Verkehr schon etwas besser.
Dicht an dicht. Am Dienstag mussten Autofahrer auf der A 100 starke Nerven beweisen. Doch am Mittwoch floß der Verkehr schon etwas...Foto: dpa

Zäh, zäher, Berliner Stadtautobahn: Wer am Dienstag auf der A100 in Richtung Süden fuhr, geriet vor allem tagsüber in einen riesigen Stau, der sich sogar bis auf die A111 rückstaute. Auch der Tunnel zum Flughafen Tegel war dicht. Grund für das Verkehrschaos waren natürlich die Baustellen auf der A 100: Am Funkturm sind derzeit nur zwei statt drei Spuren geöffnet, zwischen der Anschlussstelle Schmargendorf bis zum Tunnel Rathenauplatz steht in südlicher Fahrtrichtung derzeit nur eine Spur zur Verfügung. Außerdem sind die Zu- und Ausfahrten Halenseestraße und Messedamm gesperrt - ein echtes Problem für die City West.

Die Baustellen des Sommers werden den Autofahrern wohl noch einige Staus einhandeln, doch die Situation scheint sich nach der ersten Welle der Urlauber langsam zu beruhigen. Nach Auskunft der Verkehrsleitzentrale waren die Straßen am Mittwoch schon wesentlich weniger voll. Dennoch muss zwischen dem Autobahndreieck Charlottenburg bis zur Verengung am Funkturm weiterhin mit längeren Wartezeiten gerechnet werden.

Im Zentrum hakt es derzeit an der Kreuzung Hallesches Tor/Tempelhofer Ufer in Kreuzberg. hier ist die Verbindung zur Wilhelmstraße in Richtung Mitte wegen einer Baustelle gesperrt. Die Verkehrsinformationszentrale rät, das Gebiet weiträumig zu umfahren.

Am Wochenende könnte es auf der A 115 eng werden. Von Freitag, 12 Uhr bis zum frühen Montagmorgen um 5 Uhr wird stadteinwärts gesperrt. Über das gesamte Kreuz Zehlendorf hinweg steht nur der linke Fahrstreifen zur Verfügung, meldet die Verkehrsinformationszentrale. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben