Berlin-Charlottenburg : Umbau des Bahnhof Zoo beginnt in diesem Jahr

In der City West rücken immer mehr Handwerker an - bald auch am berühmten Berliner Bahnhof. Der wird bis 2017 erneuert. Los geht es mit der Sanierung der alten "Zoo-Terrassen".

von
Dieses hübsche Foto hat die Bahn in ihrem Archiv gefunden. Oben ist gut zu die Ausschankterrasse zu erkennen. Autos - so schön sie aus sein mögen! - dürfen hier allerdings nicht mehr langfahren.Weitere Bilder anzeigen
Archivfoto: Deutsche Bahn
25.06.2016 11:10Dieses hübsche Foto hat die Bahn in ihrem Archiv gefunden. Oben ist gut zu die Ausschankterrasse zu erkennen. Autos - so schön sie...

Und sie bewegt sich doch: Nach jahrelangen Planungen und Absichtserklärungen wird die Bahn beim Umbau des Bahnhofs Zoo jetzt konkreter. Vorbereitende Arbeiten könnten noch in diesem Jahr beginnen; mit einem Abschluss der Arbeiten sei dann voraussichtlich 2017 zu rechnen, heißt es bei der Bahn.
Der für Bahnhöfe zuständige Bereich Station und Service hat einen „Masterplan“ erstellt, der noch vom Konzernvorstand genehmigt werden muss. Im ersten Bauabschnitt sollen Teile des Empfangsgebäudes umgebaut werden. Hierfür gebe es auch eine Entwurfsplanung, teilte ein Bahnsprecher mit. Die Pläne sehen vor, das Zooterrassen-Restaurant zu reaktivieren und Flächen im Erdgeschoss zu modernisieren.

Auch die historische Zoo-Terrasse am Hardenbergplatz soll entstehen

Im ersten Schritt sollen die Terrassen komplett entkernt werden. Erneuert werden sollen die technischen Anlagen und die Brandschutzeinrichtungen. Vorbild sei die historische Freiluftterrasse, die wieder hergestellt werden soll. Zudem will die Bahn die zum Teil verwinkelten und unübersichtlichen Wege im Bahnhof erweitern und weitere Gewerbeflächen schaffen. Die Pläne sollen in diesem Jahr bei den Genehmigungsbehörden eingereicht werden.

Historische Ansichten: Die Bilder vom Bahnhof Zoo
Dieses hübsche Foto hat die Bahn in ihrem Archiv gefunden. Oben ist gut zu die Ausschankterrasse zu erkennen. Autos - so schön sie aus sein mögen! - dürfen hier allerdings nicht mehr langfahren.Weitere Bilder anzeigen
1 von 48Archivfoto: Deutsche Bahn
25.06.2016 11:10Dieses hübsche Foto hat die Bahn in ihrem Archiv gefunden. Oben ist gut zu die Ausschankterrasse zu erkennen. Autos - so schön sie...

Der Bahnhof war zuletzt für die 750-Jahr-Feier der Stadt im Jahr 1987 saniert worden. Die Kosten hatte damals weitgehend der Senat übernommen, da der Bahnhof von der Deutschen Reichsbahn der DDR verwaltet wurde, die kein Geld in den West-Berliner „Hauptbahnhof“ stecken wollte. Die Planer waren damals so sehr auf die neuen Geschäftsräume im Bahnhof fixiert, dass sie glatt einen Verkaufsschalter für die Bahn vergessen hatten. Fahrkarten wurden vorübergehend aus einem Container auf dem Vorplatz verkauft.

Inzwischen gibt es im Bahnhof nach mehreren Umbauten einen großen Servicebereich, der noch auf den Bedarf eines Fernbahnhofs ausgerichtet ist. Hier dürften beim Umbau die Fläche wohl kleiner werden. Im Bahnhof halten seit der Eröffnung des Hauptbahnhofs Ende Mai 2006 keine Tages-Fernzüge mehr. Selbst die Kurswagenverbindung nach Nowosibirsk wurde im vergangenen Jahr eingestellt. Weiter im Programm sind die Stopps der Nachtzüge von und nach München. Zeitweise hielten am Zoo noch die Züge des Vogtlandexpresses aus Plauen. Forderungen auch des Senats, die Station wieder zu einem Fernzugbahnhof zu machen, prallen bisher bei der Bahn ab.

Ab 14. April hält am Zoo wieder ein Zug nach Hamburg

Immerhin können Fahrgäste aber vom 14. April an auch wieder in einen verkappten Fernzug einsteigen. Der Regionalbereich der Bahn lässt dann einmal am Tag einen so genannten Interregio-Express von Berlin nach Hamburg fahren – mit Halt am Zoo. Die Fahrt über Stendal wird allerdings gut drei Stunden dauern. Die schnellen Züge von und nach Hamburg, die nur etwa eineinhalb Stunden unterwegs sind, lassen den Bahnhof Zoo ohnehin aus, weil sie nicht mehr über die Stadtbahn, sondern durch den Nord-Süd-Tunnel fahren. 

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben