Berlin wird ausgebremst : Behinderungen bei Bus, U- und S-Bahn

Bei der S-Bahn wird an diesem Wochenende nicht gestreikt – aber gebaut. Und deshalb fällt der Zugverkehr gleich auf mehreren Abschnitten im Netz aus, auch auf der stark genutzten Ringbahn.

von
Am Wochenende muss mit Behinderungen im Berliner Nahverkehr gerechnet werden. Foto: dapd
Am Wochenende muss mit Behinderungen im Berliner Nahverkehr gerechnet werden.Foto: dapd

Dabei wird vor allem am Sonnabend mit einem starken Andrang gerechnet, weil wegen der Großdemonstration gegen die Atomkraft in der Innenstadt die Straßen blockiert sein werden.

Wegen Arbeiten für ein elektronisches Stellwerk fahren bis Montagfrüh auf dem Ring keine Züge zwischen Bornholmer Straße und Ostkreuz; Ersatzverkehr mit Bussen gibt es dabei nur zwischen Schönhauser Allee und Ostkreuz. Für die Strecke von Pankow zur Schönhauser Allee kann die U 2 genutzt werden.

Auch zwischen Ostkreuz und Lichtenberg ist am heutigen Sonnabend von 6 Uhr bis voraussichtlich 18 Uhr der Zugverkehr eingestellt, hier werden die Gleise erneuert. Als Ersatz fahren Busse zwischen Lichtenberg über Nöldnerplatz nach Rummelsburg. Die geteilten Linien S 5 (Strausberg–Westkreuz) sowie S 7 (Ahrensfelde–Potsdam) fahren jeweils nur alle 20 statt alle 10 Minuten.

Auch auf der Linie S 1 müssen Fahrgäste bis Montagfrüh zwischen Hohen Neuendorf und Waidmannslust auf Busse umsteigen. Grund sind ebenfalls Arbeiten am Gleis. Fahrgästen aus Oranienburg, die nach Gesundbrunnen, zum Hauptbahnhof oder zum Potsdamer Platz wollen, rät die S-Bahn, Regionalzüge zu nutzen.

Auch bei der U-Bahn bremsen weiter zahlreiche Baustellen den Verkehr. Auf der U 1 fahren zwischen Wittenbergplatz und Gleisdreieck keine Züge; Fahrgäste müssen auf die U 2 umsteigen. Zwischen Gleisdreieck und Kottbusser Tor pendeln Züge alle zehn Minuten. Normalbetrieb soll es hier wieder Anfang April geben. Erst im Mai sollen auch wieder Züge auf dem jetzt ebenfalls gesperrten Abschnitt Olympiastadion–Ruhleben fahren.

Bis Montagfrüh fahren auch auf der U 9 keine Züge zwischen Westhafen und Zoo. Hier war es seit Donnerstag im Ersatzverkehr mit Bussen zu zum Teil langen Wartezeiten gekommen. Vom 28. bis 29. März ist der Verkehr zwischen Osloer Straße und Westhafen unterbrochen.

Autofahrer werden nicht nur durch die Demonstration gestoppt; auch die Spandauer-Damm-Brücke ist bis Montagfrüh für sie tabu. Danach rollt der Verkehr aber wenigstens dort wieder uneingeschränkt.

Info-Telefon der BVG: 19 449

Info-Telefon der S-Bahn: 297 43 333

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben