Berliner Flughäfen : Pflüger nennt Tempelhof "Juwel dieser Stadt"

CDU-Oppositionsführer Friedbert Pflüger legt sich weiter für den Flughafen Tempelhof ins Zeug. Mit seiner "irrigen" Haltung in den Verhandlungen mit dem Bund gefährde Bürgermeister Wowereit Geldmittel für die Stadt. Zudem wisse der Senat nicht, was er an dem Airport habe.

Pflüger
Friedbert Pflüger: Schließung des Flughafen Tempelhof könnte teuer werden. -Foto: ddp

BerlinCDU-Fraktionschef Friedbert Pflüger hat erneut die Haltung des Senats zur Zukunft des Flughafens Tempelhof kritisiert. Dadurch werde der Stadt "enormer Schaden" zugefügt, meint Pflüger. Das sture Festhalten an der Schließung des Airports zum Oktober 2008 habe die Verhandlungen mit dem Bund zum Stocken gebracht.

Mit seinen Äußerungen, der Flughafen Tempelhof sei "kein Filetstück" Berlins und "wenn, dann ist es ziemlich verdorben, da schauen schon die Maden raus", habe Finanzsenator Thilo Sarrazin (SPD) der Stadt einen Bärendienst erwiesen, sagte der CDU-Politiker. Die CDU hingegen betrachte Tempelhof als "Juwel dieser Stadt". Die Potenziale des Areals hätten auch anerkannte und global handelnde Investoren wie Lauder und Deutsche Bahn erkannt und investieren wollen. "Ihnen quasi zu attestieren, sie wären blauäugig, ist ein Affront", sagte Pflüger.

Pflüger: Senat muss Entwidmung rückgängig machen

Er forderte den Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) und den Senat auf, die sogenannte Entwidmung des Flughafens zurückzunehmen. Dann könnte Wowereit "sofort die Hunderte Millionen Euro des Bundes für die Sanierung der Staatsoper und die Innere Sicherheit einsetzen". Wowereits "irrige Tempelhof-Haltung gefährdet jedoch vor allem die schon sicher geglaubten 200 Millionen Euro für die Berliner Kultur", fügte der Fraktionschef hinzu.

In der vergangenen Woche hatte der Haushaltsausschuss des Bundestags die zugesagten Mittel in Höhe von 200 Millionen Euro zur Sanierung der Staatsoper vorläufig gestoppt. Zuvor hatte Wowereit die Bundesregierung scharf attackiert, da eine Verknüpfung von hauptstadtbedingten Lasten wie den Sanierungskosten für die Staatsoper mit der Forderung nach Übernahme des Flughafens Tempelhof nach seiner Ansicht falsch ist. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar