Flughäfen : Globe-Ground-Mitarbeiter protestieren gegen Verkauf

Die Mitarbeiter der Flughafen-Servicegesellschaft haben Angst um ihre Jobs. Denn das landeseigene Unternehmen soll verkauft werden. Die Gewerkschaft Verdi demonstriert in Schönefeld gegen die Privatisierung.

BerlinDie Mitarbeiter der Flughafen-Servicegesellschaft Globe Ground haben am Freitag gegen den geplanten Verkauf des Unternehmens protestiert. "Wir sind strikt gegen eine Privatisierung des landeseigenen Betriebes", sagte Michael Walter von der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi.An der Betriebsversammlung vor dem Hauptgebäude des Flughafens Schönefeld nahmen knapp 500 der 2000 GlobeGround-Kollegen teil, die normalerweise die Fluggäste abfertigen und Gepäck befördern. Sie befürchten künftig schlechtere Arbeitsbedingungen und einen Jobabbau.

Verdi forderte die Flughafengesellschaft auf, als Mehrheitseigner ein Konzept für die Zukunft des Unternehmens erarbeiten. Globe Ground soll an die Wisag-Gruppe, eine Holding aus Frankfurt am Main, verkauft werden. Der Aufsichtsrat der Flughafengesellschaft hatte im Juni 2006 den Verkauf seiner Tochter Globe Ground in die Wege geleitet. Laut Gewerkschaft liegt der Verkaufspreis von Globe Ground Berlin bei knapp acht Millionen Euro. (hah)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben