Flughafen Tempelhof : Termin für Volksbegehren festgelegt

Der Tag, an dem das Schicksal des Flughafens besiegelt wird, steht fest. Die Berliner sind aufgerufen am 27. April ihre Stimme für oder gegen die Schließung des Flughafens Tempelhof abzugeben.

TempelhofDer Volksentscheid zur Zukunft des innerstädtischen Flughafens Tempelhof ist für den 27. April anberaumt worden. Der Senat habe diesen Termin offiziell festgelegt, teilte ein Sprecher mit. Die Initiatoren des Volksentscheids, die von der Wirtschaft, der CDU und der FDP unterstützt werden, fordern die Offenhaltung des Airports. Die rot-rote Koalition und die Grünen befürworten dagegen die für Ende Oktober geplante Schließung. Sie befürchten, dass mit dem weiteren Flugbetrieb in Tempelhof der Flughafen BBI in Schönefeld rechtlich gefährdet werden könnte.

205.000 Berliner sprachen sich für den Weiterbetrieb aus

Das Parlament hatte in der vergangenen Woche nach heftiger Debatte den Weg für den Volksentscheid freigemacht. SPD, Linke und Grüne stimmten für einen Antrag der Interessengemeinschaft City-Airport Tempelhof (ICAT), der das Volksbegehren ablehnt. Für einen Weiterbetrieb des Verkehrsflughafens hatten sich zuvor knapp 205.000 Berliner mit ihren Unterschriften ausgesprochen.

Über die Vorbereitungen und das Verfahren des Volksentscheids will Landesabstimmungsleiter Andreas Schmidt von Puskás am Mittwoch informieren. (tbe/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar